Veranstaltungen Dresden heute - Empfehlungen

27.05. 2024
Rubrik wählen


Eine Ausstellung darüber, wie wir uns der extremen Rechten stellen: gemeinsam und solidarisch – über Alltag und Highlights, Scheitern und Angriffe, Hoffnung und Verbündete

Rechte Hetze und Gewalt sind alltäglich. Extreme Rechte gewinnen Wahlen und vernetzen sich. Doch viele tun sich zusammen, um dem entgegenzutreten. Um sie geht es in der Ausstellung: Politische Gruppen sprechen über Alltag und Highlights, Scheitern und Angriffe, Hoffnung und Verbündete. Die Ausstellung streift Fragen rund um solidarisches Handeln: Was macht eine Tätigkeit solidarisch und politisch? Was passiert, wenn Menschen sich zusammentun? Woher kommen Hoffnung und Solidarität angesichts rechter Bedrohung und Gewalt?

Smartphone dabei? Die Hörstücke in der Ausstellung sind über viele Apps und im Internet abzurufen, ebenso Videos in Deutscher Gebärdensprache.

Eine Ausstellung der Fachstelle Bildungsallianzen gegen rechte Ideologien im Verbund der Heinrich-Böll-Stiftungen

 

Veranstaltungen während der Ausstellung:
Eröffnung und Ausstellungsrundgang am Sonntag, 21. April um 16 Uhr

Geführter Ausstellungsrundgang am Donnerstag, 25. April um 19 Uhr

 

Wir wollen alles ganz anders!
Workshop zum Umgang mit Widersprüchen zwischen Idealen und Realitäten im politischen Aktivismus mit dem Educat Kollektiv am 19./20. April (mehr erfahren)


Öffnungszeiten
Öffnungszeiten: 19. April bis 2. Mai, 1. Mai geschlossen
Mo + Mi + Do 10-18 Uhr, Di 10-16 Uhr; verlängerte Öffnungszeiten: Do 25.4. bis 20:30 Uhr