Veranstaltungen Dresden heute - Empfehlungen

04.03. 2024
Rubrik wählen

Am 4. Dezember 2023, 18.30 Uhr eröffnet im Beisein der Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch sowie des Amtsleiters Prof. Thomas Kübler und des Stadtbild-Fotografen Albrecht Voß die Ausstellung „Stadtbildfotografie“ im Stadtarchiv Dresden. Die Schau präsentiert die Ergebnisse eines Gemeinschaftsprojekts aller Stadtbezirke und des Stadtarchivs.

Zu den Bestandteilen eines Stadtbildes gehören in der Regel Bauwerke, Straßen, Plätze sowie Grünflächen, markante Berge, Felsen und Flüsse. Zusammen bilden sie Stadtlandschaften. Diese urbanen Topografien befinden sich in permanenter Veränderung. Den Wandel der Stadtteile lohnt es zu dokumentieren: für die Stadtgeschichte, die Wissenschaften, die Öffentlichkeitsarbeit, für zukünftige Stadtplanungen und für eine gegenwärtig sich reflektierende Stadtgesellschaft. Die Fotografie bildet dafür ein geeignetes Medium. Fotos können Umbrüche, Erneuerungen und Transformationen besonders deutlich darstellen. Die technischen Voraussetzungen und der dauerhafte Erhalt der Fotos sind problemlos möglich.

Anknüpfend an eine rund 200-jährige Tradition der Stadtbilddokumentation in Dresden, begann das Stadtarchiv im Jahr 2020 mit der Konzipierung des Projektes „Stadtbildfotografie“. Ziel war es, eine ganzheitliche, fotodokumentarische und anspruchsvolle Stadtbildfotografie nach städtischen Vorgaben zu schaffen, die der Öffentlichkeit, frei und digital ab dem 4. Dezember 2023 zur Verfügung steht. Insgesamt entstanden 8.043 Fotos.

Die Ausstellung im Stadtarchiv zeigt zum einen den historischen Kontext der Stadtbilddokumentation und zum anderen eine Auswahl an Fotografien von Albrecht Voß, die in den Dresdner Stadtbezirken entstanden.

Der Eintritt ist kostenfrei. Die Ausstellung ist am Montag/Mittwoch von 9 bis 16 Uhr, am Dienstag/Donnerstag von 9 bis 17 Uhr sowie am Freitag von 9 bis 12 Uhr geöffnet.

Anzeige Werbung