Veranstaltungen Dresden heute - Empfehlungen

25.06. 2024
Rubrik wählen

Musik

8. Symphoniekonzert Dirigent: Herbert Blomstedt

Semperoper Dresden

Keine Termine

»Die Nacht ist vergangen!«

Mit großem Aufwand beging Sachsen im Jahr 1840 den 400. Jahrestag der Erfindung des Buchdrucks. Den Abschluss der Feiern bildete die Aufführung von Mendelssohns »Lobgesang « in der Leipziger Thomaskirche. Bei der Drucklegung widmete der Komponist die Symphonie- Kantate dem sächsischen König Friedrich August II. Der Monarch bedankte sich im Gegenzug mit der Verleihung des Ehrentitels »Königlich Sächsischer Kapellmeister«. Der Plan, den berühmten Dirigenten auch offiziell an die Residenz zu binden, zerschlug sich zwar, dennoch war Mendelssohn nun häufig in Dresden zu erleben. Auch am Palmsonntag 1843 leitete er die Königliche musikalische Kapelle, auf dem Programm stand damals sein Oratorium »Paulus«. 

Programm

Franz Schubert Symphonie Nr. 2 B-Dur D 125
Felix Mendelssohn Bartholdy »Lobgesang«. Symphonie-Kantate für Soli, Chor, Orchester und Orgel op. 52

Quelle: Semperoper Dresden
Zurück